Lollitests

Hervorgehoben

Liebe Familien,

leider sinken die Inzidenzzahlen im Kreis Warendorf nicht weiter nach unten, steigen aber auch nicht dramatisch an. Mit einem heutigen Wert von 131,7 bleibt der Kreis aber doch recht konstant unter 165. Ab kommenden Montag erwarten wir wieder alle Schüler*innen zu den bekannten Präsenztagen.

Wie bereits angekündigt werden für die Grund- und Förderschulen ab kommender Woche die sog. Lollitests eingeführt. Diese Tests sind PCR-Tests und werden durch ein Labor ausgewertet.

In den Videos des Schulministeriums wird die Durchführung grundsätzlich passend erklärt:

 

Für die Förderschulen gibt es Möglichkeiten vom generellen Modell abzuweichen. Davon werden wir teilweise Gebrauch machen. Für die HTS gilt:

  • Ihre Kinder werden auch die letzten Wochen im Schuljahr 20/21 an den bekannten Tagen beschult werden. Ob wir eine Präsenz noch erhöhen können, hängt eng an den Inzidenzzahlen und den weiteren Vorgaben des Schulministeriums.
  • Ihre Kinder werden an zwei Tagen in der Woche am Lollitest teilnehmen. Dieses wird im Klassenverband stattfinden. Die Klasse bildet einen Pool. Dieser wird dann durch ein Labor untersucht und ausgewertet.
  • An den gleichen Tagen des Pooltests wird jede/r Schüler*in auch einen Einzel-Lollitest machen.
  • Sollte es im Pool zu einem positiven Testergebnis kommen, werden wir die Einzeltests dann am Folgetag im Labor einreichen.
  • Sollte es zu einem positiven Testergebnis im Pool kommen, dürfen Ihre Kinder bis zur Klärung nicht zur Schule kommen, d.h.:
    • Leider kann es sein, dass wir vom Labor die Ergebnisse erst recht spät bekommen.
    • Sie müssen bitte immer vor Schulstart Ihre E-Mails kontrollieren. Bei positivem Test bekommen Sie eine Mail vom Klassenteam.
    • Wir informieren die Fahrdienste!

 

Insgesamt sind wir sehr zuversichtlich, dass es überwiegend negative Tests geben wird. Die Lollitests werden sicherlich das Testen an unserer Schule sehr vereinfachen. Die Organisation im Hintergrund ist sehr aufwendig, wird sich aber einspielen!

Herzliche Grüße

Ihr HTS-Team

Aktuelles

Liebe Familien,

mit Zuversicht sehen wir die sinkenden Inzidenzzahlen im Kreis Warendorf mit einem heutigen Stand von 141! Somit können wir unser bekanntes Wechselmodell in der kommenden Woche beibehalten. Danke, dass Sie als Familien unserem Aufruf gefolgt sind und Ihre Kinder zurückhaltend in den Notbetreuungsgruppen angemeldet haben. Sollten sich die Zahlen konstant unter 165 zeigen, werden wir auf Sie zukommen und überlegen, ob Sie mehr Betreuung benötigen.

Leider müssen wir Ihnen auch mitteilen, dass wir heute einen positiven Coronafall aus der Primarstufe 4 gemeldet bekommen haben. Das Kind ist symptomfrei und es geht ihm gut. Es war das letzte Mal am vergangenen Dienstag in der Schule. Durch unser gelingendes Hygienekonzept mussten glücklicherweise „nur“ 3 Personen in Quarantäne. Die Eltern der P4 wurden gesondert und vorab informiert.

Folgender Hinweis ist uns an dieser Stelle noch einmal wichtig: Falls Ihr Kind oder auch ein anderes Familienmitglied Symptome des Coronavirus zeigt (Husten, Fieber, Schnupfen, Störung des Geruchs- und/oder Geschmackssinns, Halsschmerzen, Atemnot, Kopf- und Gliederschmerzen und/oder allgemeine Schwäche) betreuen Sie bitte Ihr Kind im häuslichen Umfeld bis die Symptome durch ein/e Ärztin/ Arzt geklärt wurden und informieren Sie uns!

Ab Mitte Mai sollen die sog. Lolli-Tests kommen. Diese Tests werden durch Labore ausgewertet und sind annähernd so genau wie PCR-Tests. Außerdem ist die Handhabung für viele unserer Schüler*innen wesentlich einfacher als die jetzigen Selbsttests. Das Schulministerium will Anfang der kommenden Woche Erklärvideos auf die Homepage stellen, die die Lolli-Tests gut darstellen. Alle weiteren Details werden wir Ihnen dann in der nächsten Zeit vorstellen.

Wir wünschen Ihnen ein schönes erstens Maiwochenende und alles Gute!

Bundesnotbremse

 

Liebe Familien,

die Bundesnotbremse ist nun in Kraft getreten und im überarbeiteten Infektionsschutzgesetz geregelt. Ab einer Inzidenz von 165 an drei aufeinanderfolgenden Tage wird demnach der Präsenzunterricht (Wechselunterricht) aufgehoben. Grundsätzlich gelten die Regelungen des Infektionsschutzgesetzes in Nordrhein-Westfalen auch für die Förderschulen. Allerdings kann der Präsenzunterricht für Schülerinnen und Schüler an Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung sowie Körperliche und motorische Entwicklung fortgeführt werden.

Was bedeutet das für die Heinrich-Tellen-Schule?

  • Im 17. Elternbrief vom 16.04.2021 haben wir Sie auf unsere Absichten im Umgang mit steigenden Inzidenzzahlen hingewiesen. Diese Absichten verfolgen wir weiterhin.
  • Aktuell liegen wir mit einer Inzidenz von 182,5 (Stand 23.04.21) noch unter 200:
    • In der kommenden Woche starten wir mit dem Wechselunterricht an den bekannten Tagen!
    • Das Praktikum der Berufspraxisstufen kann wie geplant ganzwöchig stattfinden!
    • Leider haben nur wenige Familien auf unsere Bitte reagiert die Notgruppen nur in Ausnahmefällen zu nutzen. Hier können wir Kontakte reduzieren!!! Bitte melden Sie Ihre Kinder, wenn möglich, von der Notbetreuung ab.  
    • NEU: ab einer Inzidenz von 165 können Sie Ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen. Dieses muss schriftlich erfolgen. Wir bitten um eine Mail – moerth@kcv-waf.de
    • Die Fahrdienste fahren wie gewohnt! Wenn Sie unserer Bitte nachkommen und Ihre Kinder von der Notbetreuung abmelden oder die Möglichkeit nutzen, Ihr Kind vom Präsenzunterricht zu befreien, bitten wir darum, dass Sie den Fahrdienst informieren.
  • Uns machen die rasant steigenden Infektionszahlen im Kreis Warendorf große Sorgen!!! Wir gehen davon aus, dass die Zahlen leider im Laufe der kommenden Woche auf einen Wert über 200 ansteigen werden. In Abgleich mit den dann geltenden behördlichen Auflagen, beabsichtigen wir dann in das Distanzlernen zu wechseln! Individuelle Betreuungsabsprachen müssen dann mit dem Jugendamt und/oder der Schulleitung geleistet werden.

Die Lehreteams werden sich zeitnah (spätestens Anfang der kommenden Woche) bei Ihnen melden. Sollte es aktuelle Entwicklungen geben, informieren wir Sie.

Bleiben Sie gesund!

Ihr HTS-Team

Wechselunterricht und weiteres Vorgehen ab 19.04.2021

Liebe Familien,

ab der kommenden Woche wird es wieder an den Schulen in NRW Wechselunterricht geben. Wir bleiben bei unserer bekannten Einteilung von 2 festen Lerntagen pro Klasse. Eine Not-Betreuung ist wie bekannt eingerichtet.

Es gilt eine Testpflicht für alle Schüler*innen und alle Personen die mit den Schüler*innen arbeiten. Ab kommender Woche wird es leider nur noch begrenzt möglich sein, dass wir Einzeltests mit nach Hause geben, da das Land NRW die benötigte Flüssigkeit in einer größeren Ampulle für ca. 10 Tests verschickt. Auch bei den jüngeren Schüler*innen hat das erste Testen in diese Woche recht gut funktioniert. Wir werden weiter üben und Ihre Kinder eng begleiten. Ab Anfang Mai wird es wahrscheinlich die sog. „Lolli-Tests“ für Förderschulen geben.

Leider steigen die Inzidenzzahlen in Deutschland, in NRW und auch im Kreis Warendorf sehr dynamisch an – Stand Donnerstag 15.04.21 gab es eine Inzidenz von 147,2 im Kreis Warendorf! Dieses beobachten wir mit großer Sorge. Das Land NRW sieht ab einer Inzidenz von 200 einen Wechsel in das Distanzlernen vor. Das Angebot von Not-Betreuungsgruppen soll es weiter geben, allerdings nur in Einzelfällen. Dieses wird die Familien wieder vor große Herausforderungen stellen, wenn die Fallzahlen allerdings zu hoch werden sollten, müssten wir die Anzahl der betreuten Schüler*innen deutlich senken.

Um Ihnen einen möglichst guten Überblick über mögliche Folgen für die Heinrich-Tellen-Schule zu geben, haben wir einen Überblick orientiert an Inzidenzzahlen entwickelt.

Überschreitet im Kreis Warendorf an drei aufeinander folgenden Tagen die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen einen definierten Inzidenzwert, beabsichtigen wir ab dem übernächsten Tag wie folgt umzugehen. Dieser Überblick wird fortlaufend mit den behördlichen Auflagen abgeglichen.

  • Inzidenz 100:
    • Wechselunterricht in Klassenform (2 feste Tage pro Schüler*in) + Not-Betreuungsgruppen (nach Bedarf)
    • Fahrdienst fährt uneingeschränkt
    • Stand heute befinden wir uns in dieser Situation.
  • Inzidenz 150:
    • Wechselunterricht in Klassenform (2 feste Tage pro Schüler*in)
    • Not-Betreuungsgruppen werden angeboten. Wir bitten Sie diese „nur“ in Ausnahmefällen zu nutzen. Vor allem in diesen Betreuungsgruppen können Kontakte reduziert werden. Bitte besprechen Sie die Notwendigkeit mit dem Klassenteam Ihres Kindes.
    • Fahrdienste fahren
  • Inzidenz 200:
    • Wechsel in das Distanzlernen
    • Die Betreuung in Notgruppen kann nur angeboten werden, wenn die Eltern oder das Jugendamt dieses mit der Schulleitung besprochen haben.
    • Die Fahrdienste werden weitestgehend eingestellt.
  • Inzidenz 250 und höher:
    • Distanzlernen
    • Die Betreuung in Notgruppen kann nur angeboten werden, wenn die Eltern oder das Jugendamt dieses mit der Schulleitung besprochen haben.
    • Die Fahrdienste werden weitestgehend eingestellt
    • Betreuung von 08.00 -12.30 Uhr
    • Verwaltung mit einer Person von 08.00 – 12.30 Uhr besetzt (Erreichbarkeit per Mail sichergestellt)

Insgesamt hoffen wir, dass sich die Inzidenzwerte über 200 nicht oder wenn nur phasenweise zeigen. Für alle Familien bedeutet die Krise weiterhin oder gerade jetzt eine enorme Belastung. Bitte stellen Sie sich darauf ein, dass Ihr Kind in den nächsten Wochen wieder im häuslichen Umfeld betreut werden muss, wenn die Zahlen steigen. Bei Inzidenzzahlen über 200 können wir nur über Kontaktbeschränkungen unseren Teil zur Pandemiebekämpfung beitragen. Die Not-Betreuung müssen wir dann sehr individuell absprechen.

Im Laufe der kommenden Woche wird sich das Klassenteam Ihres Kindes bei Ihnen melden.

Mit herzlichen Grüßen aus der HTS! Bleiben Sie gesund!

Ihr HTS-Team

Schulstart nach den Osterferien

Liebe Familien,

wir hoffen Sie hatten schöne Ferien und konnten die freien Tage in dieser unruhigen Zeit für Erholung und das Zusammensein mit dem engsten Familienkreis nutzen.

Sicherlich hat Sie, genauso wie uns, die Nachricht aus dem Schulministerium des Landes NRW gestern Abend sehr überrascht und für Verwirrung gesorgt. Nach dem Präsenzunterricht vor den Osterferien hat das Land nun wieder das Distanzlernen angeordnet. Diese Entscheidung ist vor allem gefallen, da sich die Coronafallzahlen im Land NRW dynamisch entwickeln und auch durch das mutierte Virus immer mehr junge Menschen zwischen 0-14 Jahren von dem Virus betroffen sind. Glücklicherweise sind die Fallzahlen im Kreis Warendorf relativ konstant. Zudem ist ab nächster Woche eine Testpflicht für Schüler*innen und Lehrer*innen vorgesehen und das Land NRW hat es bisher nicht geschafft ausreichend Testmaterial zu organisieren um Schüler*innen und Lehrer*innen zweimal wöchentlich zu testen.

Was bedeutet diese Entwicklung für die Heinrich-Tellen-Schule:

  • In der Woche vom Montag, den 12.04.21 bis Freitag, den 16.04.21 wird es keinen verpflichtenden Präsenzunterricht geben.
  • Es besteht die Möglichkeit, dass alle Schüler*innen an den bereits vor den Ferien geplanten Tagen „pädagogische Betreuungsgruppen während des Distanzunterrichts“ besuchen.
    • Sie müssen ihr Kind aktiv für diese Betreuungsgruppen mit einem Formblatt anmelden.
    • Der Fahrdienst ist eingerichtet. Falls Ihr Kind nicht an den Betreuungsgruppen teilnehmen soll, müssen Sie es aktiv vom Fahrdienst abmelden.    
    • Es besteht Testpflicht. Ihr Kind muss in der Schule einen Selbsttest durchführen. Dieses haben wir vor den Ferien erprobt, es funktioniert für viele Gruppen sehr gut. Sollte Ihr Kind den Test nicht in der Schule durchführen können, geben wir das Testmaterial mit nach Hause. Sie müssen dann schriftlich bestätigen, dass ein negatives Testergebnis vorliegt. Alternativ können Sie einen Schnelltest in einer Testzentrale oder bei Ihrem Arzt durchführen lassen.
  • Bei einem positiven Test in der Schule müssen Sie Ihr Kind umgehend abholen und das Ergebnis über einen PCR-Test bei Ihrem Arzt kontrollieren lassen. Bis dieses Ergebnis vorliegt, darf Ihr Kind nicht zur Schule.
  • Weiterhin müssen Sie Symptome bei Ihrem Kind sehr ernst nehmen. Bei Schnupfen, Fieber, generellem Unwohlsein etc. darf Ihr Kind nicht zur Schule kommen.

Insgesamt haben wir vor den Ferien von vielen Familien die Rückmeldung bekommen, dass die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine Betreuung und Unterstützung in der Schule vor Ort benötigen. Wir gehen davon aus, dass viele Familien das Betreuungsangebot der kommenden Woche nutzen werden und wir freuen uns auf Ihre Kinder!

Leider lässt das dynamische Virus und auch die kurzfristigen Entscheidungen des Schulministeriums eine langfriste Planung nicht zu. Sobald wir neue Erkenntnisse haben, teilen wir Ihnen mit wie sich die weitere Beschulung im April gestaltet.  

Herzliche Grüße

Ihr HTS-Team

Das HTS-Game

Kurz vor Ostern gibt es noch etwas ganz besonderes: unser Schüler Brian aus der S5 hat das HTS-Game programmiert! In diesem Spiel wird es möglich sein virtuell durch das Schulgebäude zu laufen und einiges zu erleben.

Wer Lust hat Brian beim Bauen seines Spiels zu zuschauen kann diesem an diesem Donnerstag, den 01. April machen:

Webseite https://sites.google.com/view/hts-game

YouTube https://www.youtube.com/channel/UCZRhQA00Nz6293nX-Ye8Ghw

Instagram https://www.instagram.com/hts_game/

Viel Spaß und frohe Ostern!

Frohe Ostern!!!

Liebe Familien,

heute starten wir in die Osterferien!

Hinter uns allen liegt ein holpriger Start ins Kalenderjahr 2021 mit vielen Hindernissen, Entbehrungen und Stolpersteinen! Es gab einen Wechsel aus Lockdown, Notbetreuung, Betreuung im Distanzlernen und Wechselunterricht! Für viele Familien war die Organisation dieser Zeit eine große Herausforderung und auch wir hatten mit den ständig neuen und teilweise für Förderschulen undurchsichtigen Anweisungen aus dem Schulministerium zu kämpfen!

Glücklicherweise gab es keinen neuen positiven Coronafall an der Schule, alle halten sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten an die Hygieneregeln und das Abstandhalten. Das Konzept aus Präsens- und Distanzunterricht funktioniert gut, auch wenn wir die Schüler*innen gerne mehr an der Schule hätten.

Nach den Osterferien geht es – wenn es die aktuelle Entwicklung zulässt – erst einmal so weiter wie jetzt. Ihre Kinder kommen an den gewohnten Tagen zur Schule, auch die bereits in dieser Woche angebotenen Selbsttests liegen wieder vor. Beim Testen hoffen wir noch auf eine positive Entwicklung hin zu Schnelltests durchgeführt von geschultem Fachpersonal. Leider ist nicht absehbar, wann wir wieder einen Normalbetrieb in der Schule haben werden…

Wir bedanken uns für die gute Kooperation und enge Zusammenarbeit in dieser Zeit, danke für Ihr Entgegenkommen und wertschätzende Haltung, die uns oft entgegengebracht wurde.

Jetzt wünschen wir Ihnen frohe Ostern, trotz allem eine gute Erholung, viel Zeit für die Familie, alles Gute und natürlich Gesundheit!

Mit herzlichen Grüßen aus der Heinrich-Tellen-Schule

Ihr HTS-Team

 

Selbsttests für Schüler*innen

Liebe Familien,

 

wie Sie sicherlich in den Medien verfolgt haben, wird momentan viel über die Nutzung von Selbsttests für Schüler*innen gesprochen. Gestern sind bei uns Selbsttests für alle Schüler*innen eingetroffen. Jede/r hat die Möglichkeit einen Test vor den Osterferien durchzuführen.

In unserer Schulform dürfen die Tests zur Durchführung auch mit nach Hause gegeben werden. Da die Schüler*innen den Test ohne Hilfestellung von Lehrkräften oder Schulbegleiter*innen durchführen müssen, werden wir diese Option in vielen Fällen nutzen.

Hinweise  und Videos zur Durchführung der Tests finden Sie unter: 

In einzelnen Lerngruppen der älteren Klassen werden einzelne Schüler*innen den Selbsttest auch im Rahmen des lebenspraktischen Lernens selber durchführen.

Bei einem positiven Testergebnis im Selbsttest darf Ihr Kind nicht zur Schule kommen. Sie müssten dann mit Ihrem Kind einen professionellen PCR-Test zur Absicherung der Diagnose von  einem Arzt oder in einem Testzentrum durchführen lassen.  

→ Melden Sie sich bei einem positiven Test bitte auf jeden Fall direkt in der Schule!


Fällt der PCR Test negativ aus, darf ihr Kind mit dem entsprechenden Bescheid wieder zur Schule kommen. Fällt der PCR Test positiv aus, wird das Gesundheitsamt die Quarantäneanordnung treffen.

Falls Ihr Kind in der Schule einen positiven Selbsttest hat, müssen Sie Ihr Kind umgehend von der Schule abholen und die Maßnahmen wie oben umgehend  beschrieben einleiten.

Falls Sie keine Testung Ihres Kindes wünschen, informieren Sie bitte Ihr Klassenteam entsprechend. Sie müssen aktiv widersprechen.

Bitte nutzen sie dieses Angebot des Schulministeriums zum Wohle der Gesundheit Ihrer Kinder gewissenhaft! Wir möchten gemeinsam mit Ihnen ein Infektionsgeschehen in der Schule und eine damit verbundene weitere Schließung der Schule nach Kräften vermeiden!

Viele Grüße aus der HTS und ein schönes Wochenende!

Präsenzunterricht im Wechselmodell ab 15.03.2021

Liebe Familien,

pünktlich zum Wochenende hat das Schulministerium des Landes NRW den Plan der weiteren Öffnungsschritte bis zu den Osterferien vorgestellt.

Ab dem 15.03.2021 wird es für alle Schüler*innen „Präsenzunterricht im Wechselmodell“ geben. Für die meisten Familien ändert sich somit bis zu den Osterferien nichts.

Die Regelungen für die Primastufe sowie für die Entlassschüler*innen behalten ihre Gültigkeit.

Für die Sekundarstufe und für die Berufspraxisstufe wird aus den „Betreuungsgruppen im Distanzlernen“ nun der „Präsenzunterricht im Wechselmodell“. Die abgesprochenen Tage bleiben erhalten. Falls Ihr Kind bisher nicht in den Betreuungsgruppen war, wird sich das Klassenteam am Anfang der kommenden Woche bei Ihnen melden. Ab dem 15.03.2021 entfällt das Formblatt.

Somit sind alle Schüler*innen bis zu Osterferien mindestens 2 Tage Präsenzunterricht pro Woche geplant. Die Hygienemaßnahmen bleiben bestehen!

Die letzten Wochen haben gut geklappt, die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen halten die Regeln im Rahmen ihrer Möglichkeiten sehr gut ein. Wir blicken zuversichtlich auf die nächsten Wochen.

Wir wünschen ein schönes, sonniges Wochenende!

Zum Schulstart ab 22.02.21

Liebe Familien,

Wir sind gerade dabei und versuchen Sie, liebe Eltern der Sekundar- und Berufspraxisstufe, telefonisch zu erreichen. Vielleicht haben Sie auch bereits mit den Klassenlehrer*innen Ihres Kindes gesprochen.

Wir bitten um Verständnis, dass gestern unsere Informationen bei einigen Familien für Verwirrung gesorgt haben. Auch wir waren von den Ereignissen sehr überrascht.

Unsere Primarstufenschüler*innen und die Entlassschüler*innen kommen ab Montag an den mit Ihnen abgesprochenen Tagen zur Schule.

Einige Familien nutzen die „Betreuung im Distanzunterricht“. Das entsprechende Formular geben wir Ihrem Kind am ersten Anwesenheitstag mit und bitten darum es unterschrieben zurück zugeben.

Für alle Schüler*innen, die ab nächste Woche kommen, gilt:

  • Wir empfehlen eine gut sitzende Mund-Nasen-Bedeckung, die größeren sollten dabei auf OP- oder FFP2-Masken zurückgreifen, die jüngeren auf gut sitzende Alltagsmasken
    • In Abhängigkeit von der Behinderungen muss diese Mund-Nasen-Bedeckung dauerhaft getragen werden – wir achten auf Pausen
    • Bitte geben Sie einen Mund-Nasen-Schutz zum Wechseln mit
  • Das Mittagessen findet wie bekannt statt.
  • Die Fahrdienste sind informiert, Ihre Kinder fahren mit den bekannten Linien, die Fahrer*innen nehmen Kontakt zu Ihnen auf.

Wir wünschen ein schönes, sonniges Wochenende!