Ausflug der Freizeit-AG

Am Freitag, dem 13. Januar machte sich die Freizeit-AG auf, um in Telgte die Krippenausstellung zu besuchen.                                                                                     Auch im letzten Jahr ist die AG dort schon hingefahren. Alle Teilnehmer fanden es auch in diesem Jahr wieder sehr schön, sich die verschiedenen Krippen anzuschauen. Der Titel der Ausstellung lautet in diesem Jahr „Stern über Bethlehem“. Die Ausstellung geht noch bis zum 28. Januar.

Hier sind noch ein paar Bilder:

20170113_11122720170113_11061920170113_11051920170113_11052720170113_11113220170113_11063320170113_113950

 

 

 

Die S4 packt Päckchen für die Aktion kleiner Prinz

Heute haben wir, die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 4, zwei Päckchen für Kinder in Rumänien gepackt. Unser Klassensprecher David K. hatte die Idee, ein Päckchen für Mädchen und ein Päckchen für Jungen zu packen. Diese Idee fanden wir  richtig gut. Dafür haben wir alle von zu Hause etwas mitgebracht: Puzzle, ein Halstuch, eine Mütze, Hausschuhe, Malsachen, Süßigkeiten und vieles mehr. Wir fanden es sehr schön, dass jede/ jeder etwas hatte, was sie/ er gerne an Kinder abgeben möchte, die nicht so viel haben wie wir. Wir haben dann alles in zwei Kartons gelegt, mit schönem Geschenkpapier verpackt und es in die Eingangshalle zu den anderen Päckchen gebracht. Am Mittwoch gehen alle Päckchen auf die Reise.

Wir hoffen, die Kinder in Rumänien freuen sich über unsere kleinen Geschenke!

Das haben wir alles von zu Hause mitgebracht.

Das haben wir alles von zu Hause mitgebracht!

Jetzt wird alles in die Kartons gelegt - einer für Mädchen, einer für Jungen.

Jetzt wird alles in die Kartons gelegt – einer für Mädchen, einer für Jungen.

Petra, Annika und David H. kleben die Kartons gut zu.

Petra, Annika und David H. kleben die Kartons gut zu.

Mathias und David K. verschönern die Päckchen mit Weihnachts-Geschenkpapier.

Mathias und David K. verschönern die Päckchen mit Weihnachts-Geschenkpapier.

Jetzt wird alles in die Eingangshalle gebracht...

Jetzt wird alles in die Eingangshalle gebracht,…

...wo schon einige Päckchen liegen!

…wo schon einige Päckchen liegen!

Besuch auf dem Lama- und Alpakahof Tieskötter in Telgte

Am 20.05.2016 besuchte eine Schülergruppe der Oberstufe und Berufspraxisstufe im Rahmen der AG zur Freizeitgestaltung den Hof Tieskötter in Telgte. Dort verbrachten sie eine erlebnisreiche und entspannte Stunde zwischen Lamas und Alpakas.IMG_20160520_105006964Ulrike Tieskötter, zertifizierte Fachkraft für tiergestützte Interventionen mit Lamas und Alpakas, hat uns viel über die sanftmütigen und neugierigen Tiere erzählt. Alpakas und Lamas sind Distanztiere und dadurch nicht aufdringlich. Sind Menschen sehr unruhig halten die Tiere Abstand, werden sie aber ruhiger kommen die Alpakas und Lamas näher an den Menschen heran um ihn kennenzulernen. In der tiergestützten Förderung setzt Ulrike Tieskötter diese Tiere als Therapiebegleittiere ein. Sie sind die  „Brücke zum Menschen“ und können helfen das Selbstbewusstsein, die Motorik und das Selbstwertgefühl zu stärken. Die „Klienten“ werden ganz individuell gefördert und gestärkt. Die Förderung trägt zum allgemeinen Wohlbefinden des Menschen bei.IMG_20160520_113637562Über die Tiere kommunizieren die Menschen auf eine andere Art miteinander, so dass viele Ängste und Verunsicherungen aus dem Wege geräumt werden können.Bei einem gemütlichen Picknick auf der Wiese zwischen den Tieren haben die Schüler und Lehrer vieles über die Lamas und Alpakas erfahren. Ulrike Tieskötter erklärte etwas zur Haltung, Pflege und Nutzung der Tiere sowie über die fördernde Arbeit mit den Tieren.IMG_20160520_110246387

Wir konnten die unterschiedliche Wolle von Lamas und Alpakas fühlen und so ganz nebenbei wunderbar die Sinne schulen. Da die Wolle sehr weich ist, war es für alle ein schönes Gefühl sie in den Händen zu halten.IMG_20160520_111800621

Abschließend durften ein paar Schüler die Tiere in den Stall treiben, so dass auch die Wolle und ihre Wärme am lebenden Tier ertastet werden konnte. Da strahlten die Augen der Schüler und ihrer Begleiter.IMG_20160520_114926779Wer Lust auf eine Wanderung mit den Tieren in schöner Natur hat, einen Kindergeburtstag oder ein Klassenfest auf dem Hof feiern möchte, meldet sich bei Ulrike Tieskötter, Besterfeld 15, 48291 Telgte, 02504-77300, ulrike.tieskoetter@gmail.com

Die Klassenfahrt der Oberstufe nach Otterndorf vom 13.-17.04.2015

P1050403Tag 1
Wir sind mit unseren Koffern zur Schule gefahren. Dann haben wir alle uns in der Eingangshalle
getroffen. Wir alle (bis auf Petra und Leon) waren ein bisschen aufgeregt! Um 9 Uhr sind wir endlich los gefahren und alle haben sogar einen Platz im Bus bekommen! In der Jugendherberge hat Herr Mörth an alle Zimmer verteilt und dann konnten alle Schüler, Lehrer und Integrationshelfer ihre Koffer auspacken. Vor dem Abendessen sind wir noch zur Strand gegangen. Da war es sehr kalt und sehr windig! Am Abend haben wir Maryas und Frau Bunerts Geburtstag gefeiert. Weiterlesen

Tellen-Kicker mit starker Leistung in Beckum

IMG-20140311-WA0004Eine super Leistung zeigten unsere beiden Schülermannschaften beim Fußballturnier in der Beckumer Jahnhalle. Am Ende reichte es nicht zum Turniersieg, dennoch können wir stolz auf unseren zweiten und dritten Platz sein.
Sechs Mannschaften haben bei dem Turnier mitgespielt. Neben unseren beiden Teams traten auch die Vinzenz-von-Paul-Schule aus Beckum sowie die Overbergschule aus Beckum mit zwei Mannschaften an. Am Ende gewann eine Mannschaft der Overbergschule das Turnier. Ein verdienter Sieger, so waren sich alle einig! Weiterlesen

Klasse! Wir singen

DSC03597

„Klasse! Wir singen“ ist ein Projekt, das die Freude am Singen fördern will und in ganz Nordrhein-Westfalen die Schülerinnen und Schüler bis Klasse 7 zum Singfesten eingeladen hat. In Münsters Umgebung war nicht nur die Heinrich-Tellen-Schule von dieser Idee begeistert, sondern auch sehr viele andere Schulen. So traten von 3.-  5. Mai verteilt auf acht Konzerte insgesamt 12000 Schülerinnen und Schüler in der Halle Münsterland auf. Weiterlesen

Eine Klassenfahrt ist/macht stark

Das Leben kann hart sein – abseits vom Hotel Mama. Und es ist und bleibt aufregend, sich einige hundert Kilometer vom Elternhaus und der vertrauten Welt zu entfernen. Aber wenn

Kein Weg ist lang mit einer Freundin an der Seite

Kein Weg ist lang mit einer Freundin an der Seite

es dann geschafft ist, kommt Hochstimmung und das Gefühl von Stärke auf. „Auf eigenen Füßen“ stehen, den Tag mitplanen, sich ausprobieren, für sich selbst und die Klassengemeinschaft Verantwortung übernehmen – das ist der Stoff aus dem Selbstbewußtsein und Lebensfreude und die für das Lernen so wichtige Neugierde entstehen. Weiterlesen