Bürgermeisterkandidaten an der Heinrich-Tellen-Schule

Peter Horstmann und Peter Huerkamp im Gespräch mit unseren Jugendlichen 

Gestern waren die beiden parteiunabhängigen Bürgermeisterkandidaten Peter Horstmann und Peter Huerkamp der Einladung der Heinrich-Tellen-Schulen zu einer Gesprächrunde mit den Jugendlichen  der Schule gefolgt.

Horstmann eröffnete den Tag der Kandidaten am Vormittag, Huerkamp besuchte die Schule am frühen Nachmittag. Beide stellten sich als Personen vor und vermittelten vor allem die Wichtigkeit, dass auch junge Menschen ihr Wahlrecht nutzen. Peter Horstmann begann mit seinem Imagefilm und präsentierte seine wichtigsten Ideen für Warendorf auf einigen Folien. Peter Huerkamp hingegen ging direkt in den Dialog mit den Schülerinnen und Schülern. Beide Herangehensweisen waren von Erfolg gekrönt, denn die Schülerinnen und Schüler der Förderschule für geistige Entwicklung ließen es sich nicht nehmen ihre Fragen, Ideen und Wünsche gekonnt anzubringen und kritisch zu hinterfragen. Was wollen Sie für Jugendliche und speziell für Förderschülerinnen und – schüler tun? Warum fährt kein öffentlicher Bus zur Heinrich-Tellen-Schule? Welchen Sinn hat die B64n, die so nah an der Schule gebaut werden soll? Warum gibt es so wenig betreutes Wohnen für junge Menschen mit Behinderungen? Dieses waren einige Themenschwerpunkte der Diskussionen. Die Schülerschaft berichtete, dass sie sich ein barrierefreies Warendorf wünschen und stellten den Neubau des Hallenbades in ihren Aussagen zentral von dem sie sich auch ebenerdige Zugänge und Nutzungsmöglichkeiten für körperlich beeinträchtigte Menschen wünschen. Auch für den Nutzungsraum Emsinsel hatten die Schülerinnen und Schüler klare Vorstellungen: Fußball- und Basketballplatz, vielleicht eine Bühne und auch mal ein Open-Air-Kino.

Peter Hortstmann und Peter Huerkamp präsentieren sich als interessierte Gesprächspartner und versicherten für einen Wahlerfolg die Fortsetzung des Dialogs. Der größte Erfolg der Gespräche war aber sicherlich, dass die Menschen mit geistigen Behinderungen sich als politisch interessierte junge Bürgerinnen und Bürger zeigten und auf Augenhöhe mit Peter Hortstmann und Peter Huerkamp ihre Themen anbringen konnten.

Ca. 1/4 der Schülerschaft ist über 16 Jahre alt und somit wahlberechtigt… Fotos findet ihr auf Facebook…